Fallstudie FuturaPrint

 
Oekoeffizienz  Software  Aufbau Ergebnissen  Literatur 

Oekoeffizienz am Beispiel einer Druckerei

Die Optimierung von Umweltleistung und Betriebskosten ist ein zentrales Thema des umweltorientierten Managements. Mit dem vorliegenden Fallbeispiel können anhand konkreter Daten und der Stoffstromanalyse Umberto beide Zielsetzungen gleichermassen verfolgt werden.

Futura­Print ist ein kleines, fiktives, zukunftsorientiertes Unternehmen der grafischen Industrie. Die Druckerei möchte ein Umweltmanagementsystem einführen und ist auf neue Entscheidungsgrundlagen angewiesen. Ein besonderes Augenmerk wird auf die VOC-Abgabe gerichtet.

Professionelle Software als Lernmittel

Als Lernmittel wird die Bilanzierungssoftware Umberto eingesetzt. Sie erleichtert die Datensuche und bietet eine benutzer- und lernfreundliche grafische Oberfläche. Neben realitätsnahen Projektdaten und zahlreichen ökologischen Informationen beinhaltet sie auch ein Modul zur Kostenrechnung mit Kostenplan und -trägern. Material- und Salärkosten können so beispielsweise auf Prozesse und Produkte bezogen werden. Das Tool eignet sich daher besonders für interdisziplinäre Teams, z.B. von Studierenden aus Betriebs- und Naturwissenschaften oder für die Weiterbildung.

Abb. Stoffstromnetz mit mengenproportionalen Pfeilen

Die Schritte der Fallstudie

Die Fallstudie umfasst 5 Module, die je in circa vier Lektionen durchgeführt werden können. Sie schliesst mit einer Debatte unter fiktiven Entscheidungsträgern: Die Teilnehmer erhalten eine schrift­liches Briefing ihrer Rolle (z.B. Finanz- und Marketingverantwortliche) und sollen sich auf drei prioritäre Umweltmassnahmen mit konkreten Zielvorgaben einigen. Sie lernen so, ihre Erge­bnisse darzustellen, kritisch zu kommentieren und sich effektiv in die Einscheidungsfindung einzubringen.
 


Beispiele von Ergebnissen aus einem Workshop mit Fachhochschüler/innen (9 Lektionen)

 

Ergebnisse aus der Sachbilanz von FuturaPrint

Emissionen in die Luft
 Energieverbrauch der Prozesse

Umweltkennzahlen mit ökologischen und ökonomischen Daten

Die Studierenden wurden beauftragt verschiedene Typen von Kennzahlen für ein Controlling vorzuschlagen:




Kontakt: T. Schellenberg, GAMMARUS GmbH, Zürich, Tel. 01 242 07 00, schellenberg@gammarus.ch

Literatur: Schellenberg / Siegenthaler (1998): Teaching Ecoefficiency

Kytzia, S. und Schellenberg, T. (1996): Umberto als Lernmittel im Stoffstrom­management. In: Mario Schmidt, Andreas Häuslein (Hrsg.) Ökobilanzierung mit Computer­unterstützung. Springer-Verlag Berlin, Heidelberg.